Pferde-Taping

Das Material

Beim Taping werden Baumwolltapes verwendet, die stark dehnbar sind und auf denen ein temperatursensitiver, hypoallergener Kleber aufgetragen ist.

Durch Reibungswärme bei der Anlage wird die volle Klebewirkung erreicht. Durch unterschiedliche Anlagetechniken ist es möglich, die gewünschten Behandlungserfolge zu erzielen und die Therapie positiv zu unterstützen.

Die Anwendung

Das Taping kann für folgendes angewendet werden:

  • Schwellungen & Blutergüsse
  • Lymphödeme
  • Arthritische Erkrankungen
  • Seheneproblematiken
  • Gallen, Narben
  • Muskelverhärtungen und Dysbalancen

darüber hinaus kann es auch regelmäßig im Training zur Aktivierung der Muskulatur verwendet werden

Wirkung

  • Unterstützung der körpereigenen Heilungsprozesse
  • Verbesserung der Lymphzirkulation und Anregung des Stoffwechsels
  • Schmerzreduktion / Druckentlastung
  • Unterstützung der Gelenkfunktion unter Erhalt der vollen Beweglichkeit
  • Verbesserung der Muskelfunktionen, Mirkozirkulation und Durchblutung

Hinweis

Auch wenn das Taping auf den ersten Blick einfach in der Anwenung erscheint:

Bei unsachgemäßer Anlage der Tapes sind diese sogar oft kontraproduktiv und führen unter Umständen zu einer Verschlimmerug der bestehenden Problematik

Preise entnehmen Sie bitte der Preisliste

Hier eine kleine Auswahl von den verschiedenen Einsatzgebieten:

Trainings- Taping

Dieses Tape fördert und aktiviert die Muskulatur. Es dient dem Muskelaufbau und kann somit für jede Diziplin genutzt werden. Das Trainings- Tape ist also eine ideale Unterstützung bei der täglichen Arbeit.

 

Spat- Taping

Das Spat- Taping wird bei Pferden angewendet, die unter einem akuten Spat- Schub leiden. Dieses Taping bleibt 4-5 Tage am Patienten und wird nach 2 Tagen Behandlungspause erneut angewendet.

Lymph-Taping

Das Lymph- Taping wird bei Pferden angewendet, die unter Ödemen leiden. Die Tapes leiten die Flüssigkeit weiter zum Venenwinkel, wo sie abtransportiert werden.
Diese Anlage bleibt bis zum vollständigen Abtransport am Patienten und muß in der Regel nicht mehr erneuert werden.